Banner Logo - Cadolzburg copy

DIE EINGEWÖHNUNG

Die Eingewöhnung erfolgt in Anlehnung an das Berliner Eingewöhnungsmodell, welches wie folgt charakterisiert ist:

In den ersten drei Tagen verbringt ein Elternteil täglich eine halbe Stunde mit seinem Kind im Gruppenraum. Hierbei fungieren die Eltern als "sicherer Hafen" für das Kind, verhalten sich aber eher passiv. Die Erzieherin als neue Bezugsperson versucht, behutsam Kontakt zu Ihrem Kind aufzunehmen.

Am vierten Tag unternehmen wir den ersten Trennungsversuch. Einige Minuten nach der Ankunft im Gruppenraum verabschieden sich die Eltern von ihrem Kind und verlassen den Raum. Bei einem unproblematischen Verlauf der Trennung kann die tägliche Betreuungszeit von nun an langsam ausgebaut werden, die Betreuerin wird mehr und mehr zur vertrauten Person und kann die Eltern für die Zeit der Betreuung ersetzen.

Nach 2-4 Wochen hat sich das Kind an die neue Umgebung und an die Bezugsperson gewöhnt. Die Eingewöhnung gilt als abgeschlossen, wenn das Kind die Bezugsperson als "sichere Basis" akzeptiert undn sich trösten lässt. Die tägliche Betreuungszeit entspricht nun der von den Eltern gebuchten Zeit.

Nach ca. 6-8 Wochen erfolgt für die Eltern mit der jeweiligen Bezugsperson ein Reflexions-Gespräch über die erfolgte Eingewöhnung. Jetzt ist der Weg bereitet für ein gutes, gemeinsames Zusammenleben von Erzieherinnen, Kindern und Eltern bei den KINDER-RÄUMEN Cadolzburg.

 
   

 

 

      

Zum Seitenanfang